Brücke bim Bad, Klosters

Jahr
2002
Bauherr
Tiefbauamt Kanton Graubünden
Architekt

Die neue Strassenbrücke ist als V-Stielbrücke ausgebildet, die Spannweite zwischen den Fundamenten beträgt 50 m, und die Brückenbreite variiert zwischen 9,25 m und 10,70 m. Die Brücke gründet auf Flachfundamenten. Der aus einem Beton der (alten) Druckfestigkeitsklasse B35/25 bestehende Brückenträger ist über acht Litzenkabel zu je 3800 kN vorgespannt.

 

Die variable Strassengeometrie sowie der parabelförmig gevoutete Brückenträger bilden zusammen ein geometrisch anspruchsvolles Brückenbauwerk, sowohl für die Berechnung wie auch für die Planerstellung. So ist die Brücke im Grundriss S-förmig gekrümmt und weist unterschiedliche Quergefälle auf. Dank räumlicher CAD-Modelle konnten Pläne erstellt werden, die auf der Baustelle einen reibungslosen Ablauf garantierten.

<< zurück