Ersatzneubau Eawag, Dübendorf

Jahr
2019-2020 (in Ausführung)
Bauherr
Empa Dübendorf
Architekt
Fugazza Steinmann Partner Architekten AG

Der Stahlbetonneubau eines Büro- und Laborgebäudes wurde auf allen Ebenen mit Blick auf eine hohe Nutzungsflexibilität ausgerichtet, die sich im Tragwerk durch die kompakte Skelettstruktur auszeichnet.

Die mehrheitliche Flachfundation wird nur lokal durch den Einsatz von Mikropfählen ergänzt, da das Gebäude an dieser Stelle über einen bestehenden
Medienkanal ragt. Die Abdichtung erfolgt nach dem Konzept der «Gelben Wanne».

Der fünfgeschossige Baukörper ermöglicht eine Aufstockung um zwei weitere Vollgeschosse. Die horizontale Aussteifung übernehmen die leicht exzentrisch
angeordneten Treppenhaus- und Erschliessungskerne. Ein Grossteil der tragenden Bauteile wurde mit Recyclingbeton erstellt.

Das Gebäude wurde vollumfänglich mit der digitalen Planungsmethode BIM projektiert.

<< zurück