Einsteinbrücke, ETH Hönggerberg

Jahr
2010
Bauherr
Eidgenössische Technische Hochschule, Zürich
Architekt

Die 1972 erbaute Einsteinbrücke dient als Hauptzufahrt zur Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich auf dem Hönggerberg. Das Bauwerk in Spannbeton besteht aus der 170 m langen und 13,5 bis 17,5 m breiten Zufahrtsbrücke und aus zwei je ca. 65 m langen und 6 m breiten Rampen. Insgesamt ergibt dies eine Brückenfläche von 3800 m2. Eine 1999 durchgeführte Überprüfung von Brücke und Rampen ergab verschiedene Schäden und Mängel am Belag, aber auch an der Betonkonstruktion aufgezeigt.

Bei der Instandsetzung zeigte der qualitative Vergleich gegenüber einer klassischen Abdichtung mit Asphaltbelag wesentliche Vorteile für die Variante „Betondecke“ auf. Zudem sprachen auch die Erstellungskosten für die Betonvariante, was sich unter Einbezug der längeren Nutzungsdauer noch deutlicher in den Life Cycle Costs auswirkt.

Die schadhafte Brüstung wurde innenseitig mit einem Vorbeton versehen und aussenseitig lokal instandgesetzt. Die neue Mauerkrone umfasst die alte Brüstung und schützt die Aussenfläche dank dem Überstand gut vor der Witterung. Dadurch werden in Zukunft deutlich weniger neue Abplatzungen erwartet.

<< zurück