Instandsetzung N02 Attinghauserviadukt

Jahr
2011
Bauherr
ASTRA, Filiale Zofingen
Architekt

Das 1976 bis 1981 erbaute Attinghauserviadukt wurde im Rahmen der Erneuerung der Nationalstrasse N02 Uri, Abschnitt Seedorf–Erstfeld, umfassend instandgesetzt. Die sechsfeldrige, schief gelagerte Zwillingsbrücke mit einer Länge von 160 m ist als vorgespannter Kastenträger konzipiert. Die Verbreiterung der Brücke um 0,7 m und die Anpassung an die geltenden Belastungsnormen erforderten auch eine statische Verstärkung der Fahrbahnplatte mit Überbeton und die Verbreiterung der Pfeiler für die neuen Lager. Die Randborde wurden ersetzt, aussen als Brüstungen ausgebildet und auf der Fahrbahn Süd mit einer Lärmschutzwand aus Glas ergänzt. Die Widerlager sind neu begehbar, die Fahrbahnübergänge ersetzt worden. Das Strassenwasser ist vollflächig gefasst und wird einer Reinigungsanlage zugeführt.

<< zurück