Lehnenviadukt Wassnerwald

Jahr
1999
Bauherr
Baudirektion Uri
Architekt

Der Lehnenviadukt Wassnerwald der Nationalstrasse A2 im Kanton Uri musste wie viele andere Bauwerke aus den Sechziger- und Siebzigerjahren erneuert werden. Geringe Betonüberdeckung, Chloridbelastungen und mangelnde Dichtigkeit bei fehlender Zugänglichkeit machten einen Teilersatz notwendig.

Die Widerlager wurden lokal instandgesetzt und begehbar gestaltet. Auch die Pfeilerschäfte wurden lokal instandgesetzt, die Pfeilerköpfe ersetzt und die Auflagerbank wurde aufbetoniert und mit zugänglichen, auswechselbaren und neuen Lagern versehen.

Der neue Überbau besteht aus einer Stahlverbundkonstruktion, die nur bei den Widerlagern dilatiert ist. Eine durchgehende Längsentwässerung fasst das anfallende Oberflächenwasser und leitet es ab.

Um den Verkehr auch während der Bauarbeiten wenigstens einspurig zu ermöglichen, wurden talseitig Hilfsbrücken errichtet.

<< zurück