Sanierung Reussbrücke Schöni, Wassen

Jahr
2007
Bauherr
Baudirektion Uri
Architekt

Die Reussbrücke Schöni ist eine einfeldrige Bogenbrücke aus Natursteinmauerwerk, bestehend aus zwei zusammengebauten Natursteinbogen verschiedener Bauepochen (1830/1931). Der Belag und der Koffer wurden ca. 50 cm tief ausgepackt und es wurde eine neue Fahrbahnplatte aus Stahlbeton eingebaut. Diese Betonplatte bindet die beiden Natursteinbogen zusammen und gewährleistet eine verteilte Abgabe der Strassenverkehrslasten auf die Bogenkonstruktion.

Die Fahrbahnplatte wurde seitlich mit einem Betonrandbord abgeschlossen, wodurch mit einer vollflächig aufgeklebten Abdichtung das Eindringen von Oberflächenwasser in die untenliegenden Bogen unterbunden wurde.

Die Brüstungen der Brücke bestehen aus grossflächigen, nach oben sich verjüngenden Granitplatten. Diese Platten wurden sorgfältig entfernt, nummeriert und zur Wiederverwendung bearbeitet. Die bestehenden Konsolsteine wurden neu versetzt und mit neuen Winkelplatten aus Granit überdeckt. An den Bogenuntersichten wurden massive Kalkablagerungen entfernt und gerissene oder ausgebrochene Mörtelfugen fachgerecht erneuert.

<< zurück