EFH in Dämmbeton

Jahr
2010
Bauherr
Privat
Architekt
Eckert Architekten, Zürich

Die Aussenwände werden in Dämmbeton (Sichtbeton innen und aussen) ausgeführt, die Innenwände bestehen aus konventionellem Beton und Mauerwerk. Bodenplatte und Geschossdecken sind ebenfalls in konventionellem Beton ausgeführt, das Dach ist eine Stahl-Holz-Konstruktion.

Unter Dämmbeton versteht man einen gefügedichten Leichtbeton, der ein spezifisches Gewicht von 900 – 1100 kg/m3 aufweist und einen Lambda-Wert von unter 0,35 W/(mK) hat. 20 Prozent des Betonvolumens bestehen aus Luftporen. Das Bauen mit Dämmbeton erlaubt eine monolithische Bauweise der umhüllenden Bauteile, d.h. die Tragwände und die Isolation sind in einem Bauteil vereint. Aus bauphysikalischen Gründen sind Aussenwandstärken von ca. 50 cm erforderlich. Aufgrund des hohen Schwindmasses des Dämmbetons ist auf eine feine rissverteilende Bewehrung zu achten. Zur Sicherstellung der Dichtigkeit der Gebäudehülle werden alle Aussenflächen hydrophobiert.

<< zurück